Garnisonkirche Potsdam

Wiederaufbau, Potsdam , seit 2011, im Bau
In Potsdam soll die im 2. Weltkrieg ausgebrannte und im Jahr 1968 gesprengte Garnisonkirche wiedererrichtet werden. Der Wiederaufbau soll in zwei Schritten, beginnend mit dem Turmbauwerk, erfolgen. Mit dem Aufbau wird die historische Gestalt der wichtigsten Kirche des norddeutschen Barocks wieder als herausragende, Silhouette prägende Figur im Stadtraum Potsdams erfahrbar gemacht. Gleichzeitig wird damit dem entstehenden Potsdamer Stadtschloss die früher vorhandene vertikale Antipode entgegengestellt und ein Teil des zerstörten historischen Stadtbildes in Potsdam wieder geschaffen. Das wieder aufgebaute Gebäude wird einer Mehrfachnutzung als Kirche, Bildungsstätte und Erinnerungsstätte dienen, um den vielfältigen Anforderungen und Erwartungen an die Garnisonkirche gerecht zu werden. Die äußere Gestalt der gesamten Kirche wird, entsprechend den umfangreich recherchierten historischen Dokumenten, geplant. Auch der Innenraum des später zu errichtenden Kirchenschiffes soll nach historischem Vorbild errichtet werden. Bevor jedoch die Kirche in Gänze erstellt ist, muss der Turm als erstes Bauwerk das gewünschte Nutzungskonzept integrieren und bis zur Vollendung des ... mehr lesen

Akris München

Boutique Residenzstraße, München , 2011, realisiert
Die Boutique in München ist nach Hamburg das vierte Akris Geschäft in Deutschland. Die zweistöckige Boutique befindet sich an der Ecke der Residenzstrasse, an zentraler Stelle der Münchner Innenstadt. Eine geschwungene Ahornholzwand bildet die Essenz des Einrichtungskonzepts. Die Weichheit der Form und des Materials strömt Wärme aus, die den Kunden willkommen heisst und ihn einlädt, die Boutique zu erkunden. Die zweite Etage wird durch eine gebogene Holzstruktur in Form eines Kleeblatts geprägt, die die Ankleidekabinen umrahmt. Die ganze Boutique wird von Akris-typischen Elementen bestimmt: marmorierte Stuccowände, matte Steinböden, Aufhänge-Vorrichtungen aus Chrom, Akris Signatur Möbelstücke wie der rote Tisch oder das von Christoph Sattler entworfene Ledersofa. Eine mit schwarzem Rosshaar bekleidete Wand, an der die Kollektion ausgestellt wird, zieht sich durch den grossen Showroom der zweiten Etage. Rosshaar ist das Grundmaterial der Accessoires-Kollektion von Akris und dient als Erkennungsmerkmal der ... mehr lesen

AKRIS Hamburg

Boutique, Neuer Wall, Hamburg , 2006, realisiert
In bester Hamburger Lage befindet sich dieser hochkarätige zweigeschossige Showroom, der in ein bestehendes Haus eingebaut wurde. Eine vorgestellte Fassade aus Gussaluminium schafft den Rahmen für die riesigen Schaufenster, von denen sich eines in einer großzügigen Rundung nach innen wölbt und so dezent den zurückgesetzten Hauseingang erschließt. Im Inneren sind die Räumlichkeiten nur spärlich möbliert und erinnern in ihrer Klarheit und Stringenz eher an Bühnengestaltungen, die der ausgestellten Damenmode die maximale Wirkung verleihen sollen. Wenige ausdrucksstarke Möbel aus rotem Schleiflack und schwarzen Leder kontrastieren mit der großen gerundeten Wand aus Ahornfurnier im Obergeschoss, die eine dezente Antwort auf die Glasrundung im Erdgeschoss bildet. Als Hintergrund für die Modeprodukte werden im Erdgeschoss an den Wänden Lederflächen, im Obergeschoss schwarze Rosshaartapeten ... mehr lesen

Ägyptische Sammlung

Neuordnung im Alten Museum, Berlin , 2003 bis 2005, realisiert
Bis zur Fertigstellung des Neuen Museums im Jahre 2009 residiert die Ägyptische Sammlung mit der weltberühmten Nofretete im Obergeschoss des Alten Museums. Mit einfachsten Mitteln wurde eine Interimslösung geschaffen, da das Haus vor der Grundinstandsetzung keinen größeren Umbau zulässt. Nach Entfernung aller Einbauwände der letzten 15 Jahre wurden mit bescheidensten additiven Elementen und Farbgestaltungen versucht, die schönen Proportionen der Schinkelräume herauszuarbeiten, ohne die Spuren der vergangenen Sanierungen - so auch der DDR aus den 1960er Jahren - zu beseitigen. Nach Installation einer Spanndecke unterhalb der Lichtdecke werden die Ausstellungsräume jetzt allein über die Fenster belichtet. Entwurf: Hilmer & Sattler und Albrecht, Gesellschaft von Architekten mbH Ausführungsplanung: GMH Architekten Galen Meyer ... mehr lesen

AKRIS New York

Flagshipstore, Madison Ave., New York , 2003, realisiert
Ein Haus aus dem Jahre 1880 an der Madison Avenue in New York beherbergt die zweigeschossige Boutique mit Showroom. Von außen wird die Verbindung von Erdgeschoss und Obergeschoss durch die gusseiserne Fassade sichtbar, die zwar mit der darüberliegenden historischen Fassade im Kontrast steht, sich aber gleichzeitig im konstruktiven Dialog mit ihr befindet. Der Raum ist so geschaffen, dass sich die Kundin in schlichter, aber wertvoller Umgebung wohl und willkommen fühlt.Der Verkaufsraum mit verschiedenen Zwischenebenen gibt den Eindruck eines fließenden Raumes, der sich um eine zweiläufige großzügige Treppe konzentriert. Edle Materialien wie Rosshaar, polierter Edelstahl und großformatige Furnierhölzer bilden eine zurückhaltende Innenarchitektur, die den bestmöglichen Rahmen für die ausgestellte Kollektion darstellt.  ... mehr lesen

Hacker & Presting

Buchhandlung, Berlin , 1997, realisiert
Mit wenig Geld einen Verkaufsraum zu schaffen, der sich bei den Käufern tief einprägt, Frische aber auch Behaglichkeit ausstrahlt, ohne aufdringlich zu wirken - das war die Aufgabenstellung für die Buchhandlung Hacker und Presting. Alle Bibliotheken haben die Gemeinsamkeit, dass sie von der Vielfarbigkeit der modernen Bücherrücken farblich in Unruhe gehalten werden. Eine dominierende Farbe sollte diese Vielfarbigkeit nun domestizieren und gleichzeitig die geforderte Behaglichkeit schaffen. Alle Gegenstände der Buchhandlung, nicht nur die Regale sollten in diesem Ton gehalten werden, selbst die Heizkörpergitter, Postkartenständer, alles, es wäre der Gesamtausdruck der Buchhandlung schlechthin, modern gesprochen: die Corporate ... mehr lesen
  • 1
  • 2

Seite 1 von 2 Seiten